Wir sind Children of the Sea:

Linus Erdmann

Linus Erdmann

5x Deutscher Meister / Gründer von Children of the Sea

Meine Faszination für Bordsportarten begann schon in meiner frühen Kindheit. Durch meinen Vater, welcher mit mir immer viel unternommen hat und selber Sportler ist, bin ich zum Wakeboarden, Windsurfen, Skateboarden, Snowboarden und später dann zum Kiten gekommen. Mit neun Jahren durfte ich das erste Mal Kiten. 2012 wurde ich dann das erste mal Deutscher Meister im Kitesurfen bei den Junioren.
Heute bin ich einer der besten Fahrer aus Deutschland im Kitesurfen und vierfacher Deutscher Meister. Ich nehme an diversen Wettbewerben auf Internationaler Ebene teil und arbeite durchgehend daran, meine Fähigkeiten im Kitesurfen zu verbessern.

Lonia Häger

Lonia Häger

Geschäftsführerin

Ich bin in Kiel mit dem Kitesurfen groß geworden, dank meines Vaters, der einer der ersten Kitesurfer in Norddeutschland war. Im Alter von zehn Jahren brachte mein Vater mir das kitesurfen bei. Seit dem ist es ein großer und wichtiger Bestandteil meines Lebens geworden. Nachdem ich mein Abitur in der Tasche hatte, reiste ich viel um die Welt um möglich viel Zeit auf dem Wasser zu verbringen. Nebenbei gebe ich Kitetrainingsstunden, Yoga Unterricht und studiere online Tourismusmanagement. Wenn es in Deutschland warm wird, fliege ich zurück nach Norddeutschland und nehme in allen Disziplinen bei den deutschen Kitesurf Meisterschaften Teil.

Max Petrat

Max Petrat

Mitgründer von Children of the Sea

Als Max ein kleines Kind war, ging er fast jedes Wochenende mit seinen Eltern zum Wakeboarden in die Niederlande. Als die Sommersaison vorbei war, gingen sie snowboarden. Aber seine Leidenschaft ist und bleibt das Kitesurfen. Nach vielen Jahren Weltreise und hartem Training ist er stolz darauf, bei nationalen und internationalen Events gegen die besten Kiteboarder aus aller Welt anzutreten. Nach jedem Event reist er zu den erstaunlichsten Orten, die man finden kann, und macht Videos für seine eigenen Fortschritte im Kitesurfen und für deren Sponsoren.